Gesund leben und gleichzeitig etwas Gutes für andere tun? Unsere Produkte, die unter dem Namen „Moyo“ vermarktet werden, bieten genau diese Gelegenheit. Hinter der Marke Moyo verbergen sich zwei Produktkategorien, der Moyo Tea und das Moyo Superfood. Der Tee setzt sich aus einer wohlschmeckenden Kombination verschiedener malawischer Teepflanzen, Kräuter, Blüten und Früchte zusammen. Die pflanzlichen Ressourcen werden vor Ort per Hand geerntet und weiterverarbeitet. Hierfür werden die handgelesenen Blätter und Knospen getrocknet und in einem zweiten Schritt zerrissen, gemahlen und gerollt. Um dem Tee ein landestypisches Aroma zu verleihen, werden diesem getrocknete Kräuter, Blüten und Früchte beigemischt. Viele dieser beigesetzten Pflanzen enthalten Vitamine und andere Stoffe, die eine positive Wirkung auf den Körper haben.

Wie der Moyo Tea resultiert auch das Moyo Superfood aus ähnlichen malawischen Ressourcen. Als Superfood werden Lebensmittel bezeichnet, die einen beträchtlich höheren Nährstoffgehalt als vergleichbare Erzeugnisse haben. In Malawi wachsen zahlreiche Superfoods: Aloe Vera, Hanf, Mango, Hibiskus, Baobab, Moringa und Papaya. Um eine längere Haltbarkeit des Produktes zu gewährleisten, werden die einzelnen Zutaten getrocknet oder direkt zu Pulver verarbeitet. Wichtig hierbei ist die schonende Verarbeitung, damit die wichtigsten Inhaltsstoffe nicht verloren gehen. Das Pulver eignet sich optimal zur Ergänzung der täglichen Mahlzeiten beispielsweise als Geschmacksträger im morgendlichen Müsli.

Für beide Produktkategorien sind fünf gemeinsame Geschmacksrichtungen vorgesehen, die durch die Kombination unterschiedlicher pflanzlicher Ressourcen definiert werden. Die Teevarianten stützen sich auf die geschmackliche Grundlage der lokalen Teesorten (z.B. Schwarztee).

Geschmacksrichtungen

„Beauty“

Die erste Kombination dient der Körperpflege und der Schönheit. Neben dem Einsatz der intensiv schmeckenden Blätter und Knospen der Teepflanze, wird die Mischung durch den Zusatz von Hanföl und getrockneten Papaya- und Baobab Stückchen veredelt. Das Produkt dient der Verbesserung des Hautbildes.

„Fitness Enhancer“

Wer morgens Probleme hat aus dem Bett zu kommen, ist mit unserer zweiten Variation optimal bedient. Durch das Zusammenspiel der beiden Energielieferanten Aloe Vera und Baobab entsteht ein wahrhaftiger Fitmacher. Das Getränk / Superfood eignet sich hervorragend für jeden, der seinen Tag auf einer gesunden Basis beginnen möchte. Es unterstützt den Körper auf natürliche Weise, indem es die körpereigenen Energiereserven neu auffüllt.

„Relaxation“

Wer kennt das nicht? Nach einem langen und anstrengenden Tag wünscht man sich nichts anderes als Ruhe und Entspannung. Vor allem in unserer heutigen Leistungsgesellschaft ist diese kurze Auszeit von essenzieller Bedeutung. Unsere dritte Geschmacksrichtung setzt sich daher aus Hanfsamen mit anti-depressiver Wirkung, Hibiskus als Entspannungskomponente und Moringa mit schlaffördernder Wirkung zusammen. Bereits eine Tasse Tee vor dem zu Bett gehen, lindert das Risiko an psychischen Folgewirkungen zu erkranken und unterstützt das körperliche Wohlempfinden.

„Immune Booster“

Vielen Teesorten und Superfoods wird eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt, mit der auch unsere vierte Variation glänzen kann. Hinter dem wohltuenden Aroma verbirgt sich ein leibhaftiger Gesundheitsmix. Medizin schmeckt nicht – weit gefehlt! Das Zusammenspiel von Moringa, Papaya, Baobab und Hibiskus enthält zahlreiche Stoffe mit einer nachweislich blutzuckersenkenden, blutdrucksenkenden und cholesterinspiegelsenkenden Wirkung. Überlegen Sie nicht lange, sondern tun Sie ihrem Körper etwas Gutes!

„Skinny“

Abnehmen ist nicht immer einfach. Der Alltag bietet uns viele Verlockungen, die uns wieder in unser altes Essensmuster zurückfallen lassen. Unterstützen Sie ihre Diät mit dem Konsum unseres Tees und Superfoods und gehen Sie den ersten Schritt in Richtung Traumgewicht. Beigaben wie Papaya, Baobab, Hanfsamen und Moringa enthalten einige zusätzliche Ballaststoffe und stillen somit auch ihren Appetit. Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkung und starten Sie schon heute durch in ein neues Leben.

Ein kurzer Überblick über die verwendeten Superfoods

Aloe Vera

Die Aloe Vera, auch bekannt als „Kaiserin der Heilpflanzen“, ist ein Allround- Talent. Das Gel der Pflanze enthält mehr als 160 wichtige Inhaltsstoffe, die perfekt auf den menschlichen Bedarf abgestimmt sind. Neben der Versorgung mit lebenswichtigen Stoffen erfüllt die Pflanze zahlreiche andere Funktionen. Sie kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden und hat bei Konsum eine cholesterinsenkende, entzündungshemmende und immunstärkende Wirkung.

Hanf

In erster Linie muss der verwendete Industriehanf von dem sogenannten berauschenden „Haschisch“unterschieden werden. Mit einem Tetrahydrocannabinol von lediglich 0,2 % hat er keine berauschende Wirkung auf den menschlichen Körper und kann ohne Bedenken legal konsumiert werden. Hanfsamen sind außerordentlich nährstoffreich und enthalten alle für uns essenziellen Aminosäuren. Durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen wirken sie stark sättigend und eignen sich daher optimal zum Abnehmen. Im Übrigen wirken sie stressreduzierend und verbessern merklich das Hautbild.

Mango

Die Mango zählt zu den bekanntesten Superfoods Malawis. Die exotische Frucht besteht zu 82% aus Wasser und enthält ebenfalls viele Bellaststoffe. Neben der Verbesserung des Hautbildes fördert der Konsum die Sehkraft und gleicht den Verlust an Mineralsalzen im Körper aus.

Hibiskus

Die Hibiskus Blüte hat zahlreiche positive Eigenschaften, die bei regelmäßigem Konsum das körperliche Wohlempfinden steigern und das Immunsystem stärken. Die Heilpflanze wird bevorzugt zur Behandlung von Krämpfen, Harn- und Gallenbeschwerden, Kreislaufbeschwerden und Verstopfung verwendet. Da die Blüte aber auch das Östrogenlevel steigern kann, sollten Frauen den Konsum der Pflanze in Grenzen halten.

Moringa

Moringa ist auch unter dem Namen „Mirical Tree“ bekannt, denn er hat die Fähigkeit Wasser zu reinigen und zu sterilisieren. Darüber hinaus hat Moringa eine negative Energiebilanz, das bedeutet, dass der Körper bei der Verdauung der Pflanze mehr Energie verbrennt als durch den Konsum aufgenommen wird. Aus diesem Grund eignet sich Moringa gut zum Abnehmen. On top hat die Pflanze eine blutdruck- , blutzucker- und cholesterinsenkende Wirkung.

Baobab

Der sogenannte „Affenbrotbaum“ wird in Afrika schon seit Jahrhunderten als Nahrungs- und Heilmittel konsumiert. Baobab enthält viel Vitamin C und hat somit eine positive Wirkung auf das Immunsystem. Auch Baobab eignet sich hervorragend zum Abnehmen. Als Pulver verarbeitet quillt es unter Zusatz von Wasser im Margen auf und erweckt ein Völlegefühl. Baobab ist, wie einige der hier aufgelisteten Superfoods, cholesterin- und blutzuckersenkend sowie immunstärkend.

Papaya

Bei der Papaya kommen vorrangig die Kerne zum Einsatz. Den Kernen werden viele gesundheitliche Wundereigenschaften nachgesagt. Sie sind besonders berühmt für das Enzym Papain. Es wirkt entzündungshemmend, hat beruhigende Eigenschaften und hilft bei Verdauungsbeschwerden. Für Betroffene einer Glutenunverträglichkeit ist das Enzym von besonderem Interesse, da es die Verträglichkeit verbessert.